IHS Sparkasse

Sparkassen bieten eine große Bandbreite an Finanzprodukten an: Aktien, Fonds, Sparkonten und natürlich auch IHS. Dabei wird zur Fälligkeit eine 100 prozentige Rückzahlung zum Nennwert der Anleihe garantiert.

Diese Inhaberschuldverschreibungen werden wie eine Aktie gehandelt, besitzen eine Wertpapierkennnummer und notieren ja nach Angebot, Nachfrage und Marktsituation. Müssen Sie vor Ende der Laufzeit verkaufen, ist ein Verlust möglich.

Die Verzinsung der Papiere erfolgt meist nach dem Festzinsmodell, bei dem mit Abschluss des Vertrages der Zinssatz festgelegt und jährlich ein Zinsertrag ausgeschüttet wird.

Sparkassen IHS

Bedingung für die kostenfreien IHS Anlagegeschäfte ist meist eine Mindestanlagesumme von 5.000 Euro. Verwaltet werden die Anleihen in einem Wertpapierdepot bei der Sparkasse.

Einen Vorteil bei den Sparkassen Inhaberschuldverschreibungen sollte auf jeden Fall die Handelsmöglichkeit darstellen, die einen Verkauf vor Ende der Laufzeit garantiert. Somit hält sich das Risiko bei einer Sparkassen Inhaberschuldverschreibung in vertretbaren Grenzen. Bei einem privaten Anleihegeschäft, vielleicht noch im Ausland, kann es passieren Sie bleiben auf dem Papier sitzen, sollten sich die Rahmenbedingungen negativ verändern.